Facettenreiches Westasien – 10 Traumziele im Vorderen Orient

Viele Länder in Westasien sind leider auf Grund von Kriegen und Konflikten derzeit nicht zu bereisen…

 

…dennoch gibt es noch genug Länder, die man erkunden kann. Den “Orient” kann man hier hautnah miterleben, die gastfreundliche und großzügige Kultur des Morgenlandes, das umwerfende Essen der arabisch, persisch und türkisch beeinflussten Küchen, die atemberaubende Natur des Kaukasus und der Levante. Mich hat, neben Nordafrika, nie eine Region mehr faszinieren und fesseln können.

Länder: 8
Dauer: 3 Wochen
Jahreszeit: März oder September
Taschengeld: etwa 600€ (plus Unterkunft und Transfer)

Westasien Reise
Quelle: Google Maps

Traumziele im Orient – Istanbul – 1

Türkei: Istanbul ist die Metropole der Türkei, eine pulsierende Stadt, die mit allen Annehmlichkeiten des Westens ausgestattet und trotzdem sehr orientalisch ist. Istanbul ist die Brücke zwischen dem Orient und Oxident, zwischen Europa und Asien. Nicht nur die Hagia Sofia ist ein wichtiges Symbol für das friedliche Zusammenleben verschiedener Religionen. Auch der Bazar spiegelt ein buntes Treiben und Miteinander wieder und gehört zu den Schönsten der Welt.

Sprache: Türkisch und Englisch
Dauer: 3 Tage
Geldbetrag: 100€
Highlights: Topkapi-Serail-Palast, Archäologisches Museum, Sultan-Ahmet-Moschee, Sülemaniye-Moschee, Hippodrom, Zisterne, Prinzeninsel, Galataturm

Der Bosporus

Traumziele im Orient – Tiflis – 2

Georgien: Tiflis, im Kaukasus gelegen, wird nicht vielen etwas sagen, dennoch ist die Stadt ein echter Insider-Tipp! Vom Orient und der orthodoxen Kirche geprägt, ist Georgien eine wirklich interessante Mischung aus verschiedenen Kulturen. Gastfreundschaft wird hier groß geschrieben, genauso wie das leibliche Wohl. Die Menschen hier, das Essen, die Natur und Architektur machen Tiflis zu einem einzigartigen Reiseziel, das man nicht verpasst haben sollte!

Sprache: Georgisch, Russisch und Englisch
Dauer: 1 Tag
Geldbetrag: 30€
Highlights: Swetizchoweli-Kathedrale, Berg Mtazminda, Kloster Dschwari, Festung Nariqala, Sini-Kathedrale, Metechi-Kirche

Mzcheta

Traumziele im Orient – Baku – 3

Aserbaidschan: Beeinflusst durch die beiden bereits erwähnten Nachbarländer hat auch Baku einen sehr orientalischen Charakter. Die schmalen, verwinkelten Gassen der Altstadt laden zu Erkundungstouren, das Kaspische Meer zum Baden ein. Auch hier macht das Essen eins der wichtigsten Teile der Kultur aus und wird in Massen konsumiert. Der Badeort Sumqayıt am Kaspischen Meer eignet sich besonders für einen Familien– oder Pärchenausflug.

Sprache: Aserbaidschanisch, Russisch und Englisch
Dauer: 2 Tage
Geldbetrag: 50€
Highlights: Jungfrauen-Turm, Aliyev-Moschee, Mohammad-Moschee, Teppich-Museum, Shirvanshah-Palast

Die Aliyev-Moschee in Baku
Die Aliyev-Moschee in Baku

Traumziele im Orient – Teheran – 4

Iran: Teheran ist die gigantische und sehr chaotische Hauptstadt Irans. Die Mega-City hat über 15 Millionen Einwohner und das macht sich auch im Verkehr und den Menschenmassen im Stadtzentrum bemerkbar, trotzdem eignen sich die verschiedenen Bazare hervorragend zum Einkaufen und Stöbern. Auch die zahlreichen über die Stadt verteilten Paläste und Museen laden zu einem Besuch ein. Der Iran ist das einzige Land auf dieser Reise-Route, in dem das Kopftuch für Frauen Pflicht ist.

Sprache: Persisch
Dauer: 3 Tage
Geldbetrag: 100€
Highlights: Golestan-Palast, Saadabad-Palastanlage, Azadi-Turm, Feuer-Wasser-Park, Iranisches Nationalmuseum, Miladi-Turm, Vogel-Park, Darband, Berge

Der ehemalige Schah-Palast in Teheran
Der ehemalige Schah-Palast in Teheran

Traumziele im Orient – Isfahan – 5

Iran: Der Iran hat umwerfend schöne Bazare, fantastisches Essen und eine sehr gastfreundliche Kultur zu bieten. Das absolute Highlight Isfahans ist mit Sicherheit der große Bazar, der den Naqsch-e Dschahan Platz umrundet und vollständig überdacht ist. Niemals zuvor habe ich für so schöne Souvenirs so wenig Geld bezahlt. Wer gut handelt, der kann prächtige Stoffe, kunstvoll verzierte Bilder oder traditionellen Schmuck für ab 50 Cent ersteigern.

Sprache: Persisch
Dauer: 2 Tage
Geldbetrag: 50€
Highlights: 33-Bogen-Brücke, 40-Säulen-Palast, Ali-Qapu-Palast, Scheich-Lotfollah-Moschee, Königs-Moschee, Vank-Kathedrale

Der 40-Säulen-Palast in Isfahan
Der 40-Säulen-Palast in Isfahan

Traumziele im Orient – Maskat – 6

Oman: Die Stadt Maskat mit dem exotisch anmutenden Namen gilt noch als eine der eher unbekannten Schönheiten der Arabischen Welt. Auch im Oman treffen Welten aufeinander: Die arabische Stammeskultur dominiert das Hinterland, in den Hafenstädten konnten Kaufleute vom indischen Subkontinent Fuß fassen und haben die Lebensart bedeutend beeinflusst. Die Omanis sind bis heute ein sehr traditionsbewusstes Volk.

Sprache: Arabisch
Dauer: 2 Tage
Geldbetrag: 100€
Highlights: Lawatiya-Viertel, Hafenpromenade in Matrah, Museum Bait az-Zubayr, Sultan-Qaboos-Moschee, Lehmburgen in Nakhl und Rustaq, Museum Bait al-Baranda

Oman Muscat
Die Hafenpromenade in Muscat (©Thorsten Muth)

Traumziele im Orient – Petra – 7

Jordanien: Petra ist die unglaublichste Stadt, die ich jemals besichtigt habe. Die sagenumwobene rote Felsenstadt wurde von den Nabatäern im Süden Jordaniens aus dem Felsen gehauen und ist für Abenteurer und Entdecker genau das Richtige: Das Gelände hier wird von Monumentalbauwerken geschmückt und von unzähligen kleinen Pfaden, Höhlen und Wegen durchdrungen. Im Idealfall sollte man hier 3 volle Tage verbringen und nur ins Hotel zurück fahren, um zu schlafen.

Sprache: Arabisch
Dauer: 3 Tage
Geldbetrag: Eintritt 76€
Highlights: Schatzhaus, Hoher Opferplatz, Säulenachse, Little Petra (Siq al-barid), Königswand, Römisches Theater, das “Kloster”, Tempel qasr bint firaun

"Das Kloster" in Petra
“Das Kloster” in Petra

Traumziele im Orient – Amman – 8

Jordanien: Amman ist die Hauptstadt des Königreiches Jordanien und zählt etwa 4 Millionen Einwohner. Nach der Staatsgründung Israels erlebte Jordanien infolge der Flüchtlingsströme aus dem Westjordanland einen großen Zuwachs. Heute ist die Stadt modern und pulsierend: Verschiedene Ethnien und Religionen leben hier friedlich zusammen und genießen die Mischung aus westlichem Luxus und orientalischen Traditionen. Besonders die römischen Überreste in dieser Stadt weisen auf eine wechselvolle Geschichte hin.

Sprache: Arabisch
Dauer: 1 Tag
Geldbetrag: 20€
Highlights: Al-Hussaini Moschee, Archäologie-Museum, Zitadellen-Hügel, Herkules-Tempel, Römisches Theater

Der Zitadellen-Hügel in Amman
Der Zitadellen-Hügel in Amman

Traumziele im Orient – Jerusalem – 9

Israel: Jerusalem liegt in den Bergen zwischen dem Mittelmeer und dem Totem Meer. Sie wird von Israel als auch vom autonomen Staat Palästina als eigene Hauptstadt angesehen. Hier begegnen sich viele Kulturen der Antike und Moderne: In der Altstadt begegnen sich das muslimische, jüdische und christliche Viertel, die alle von einer Mauer umgeben sind. Ostjerusalem beherbergt bedeutende religiöse Stätten des Judentums, des Christentums und des Islam.

Sprache: Arabisch, Hebräisch und Englisch
Dauer: 2 Tage
Geldbetrag: 50€
Highlights: Israel-Museum, Klagemauer, Goldenes Tor, Felsendom, Erlöser-Kirche, Tempelberg, Grabeskirche

Felsendom Jerusalem
Der Felsendom in Jerusalem (©Fabian Felder)

Traumziele im Orient  – Beirut – 10

Libanon: Beirut ist eine wunderschöne Hafenstadt in der Mitte Libanons. Es galt besonders in den 20er-Jahren als das „Paris der arabischen Welt”. Hier trifft man 2 Welten an, die aufeinander prallen: Die orientalische und die westliche. Neben traditionellen arabischen Cafés und Restaurants findet man Läden, die Alkohol und freizügige Kleidung verkaufen. Besonders die am Meer gelegenen Städte laden durch ihre Häfen, die luxuriösen Promenaden und vielfältigen Restaurants ein.

Sprache: Arabisch
Dauer: 1 Tag
Geldbetrag: 40€
Highlights: Mohammad al-Amin Moschee, Byblos, Sidon, Harissa, Nationalmuseum

Beirut von oben

(Titelfoto: Die Welt bei Nacht, Quelle goo.gl/ZwwyUV)

MerkenMerken

9 thoughts on “Facettenreiches Westasien – 10 Traumziele im Vorderen Orient”

    1. Vielen Dank Patricia!
      Petra ist auch von dieser Reise-Route mein absolutes Highlight – Die Stadt muss man einfach mal gesehen haben! 🙂
      Liebe Grüße
      Esther

  1. Hallo Esther,

    Das ist mal eine Reise nach meinem Geschmack! 🙂

    In der Türkei gäbe es noch hunderte interessante Orte zu sehen, vor allem in Südost-Anatolien, z.B. Sanliurfa, Diyarbakir, Mardin, Van… dort ist wirklich die Wiege der Zivilisation, einige Stätten sind unfassbare 8.000-10.000 Jahre alt.

    Persepolis sollte man denke ich auch auf jeden Fall sehen, wenn man schon mal im Iran ist.

    Aber ganz ehrlich, 3 Wochen für 8 Länder und knapp 10.000 Kilometer? Ich hoffe dieser Routenvorschlag ist rein hypothetisch? 😉 oder wie soll man Saudi Arabien durchqueren, wenn man dafür nicht mal ein Visum bekommt? Irak ist vermutlich momentan auch nicht möglich? Hast Du das wirklich so gemacht?

    LG Steffi

    1. Liebe Stefanie,

      natürlich gibt es in der Türkei und gerade auch im Iran noch unendlich viele Orte, die man gesehen haben sollte. Dieser Beitrag dient mehr dazu, die Vielfalt von Westasien vorzustellen.
      Eine Reiseroute, die durch SA führt ist (momentan zumindest noch) selbstverständlich hypothetisch. Die Karte dient lediglich dem Zweck, zu zeigen, wo die 10 verschiedenen Städte liegen. Man kann viele dieser Orte auf meiner Route (und auch alle) gut miteinander kombinieren, aber natürlich nutzt man dann vor allem das Flugzeug als Fortbewegungsmittel, nicht das Auto. Ich habe alle diese Städte in mehreren Blöcken besucht 🙂

      Liebe Grüße
      Esther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.