1 Tag in Amsterdam – Ein unvergessliches Abenteuer mit BENREISEN

1 Tag in Amsterdam: Was muss man gesehen haben? Und was probiert? Kommt man wirklich so schnell in die schönste Stadt der Niederlande?

 

[Enthält Werbung] Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande und vor allem von Nordrhein-Westfalen aus sehr schnell zu erreichen. So eignet sich diese Stadt, wie auch viele andere Städte in den Niederlanden besonders gut für einen Tages- oder Wochenendausflug. Viele Menschen in dieser kleinen Stadt, die gefühlt nur aus  kleinen bunten Häusern und Grachten besteht, verbringen viel Zeit auf ihren Hausbooten oder leben sogar in ihnen.

postkarte-amsterdam

1-tag-in-amsterdam-grachten
Amsterdams Grachten

1 Tag in Amsterdam: Die Anreise

Amsterdam ist mit dem Auto sehr einfach zu erreichen, allerdings ist die Stadt ab der niederländischen Grenze nicht mehr sehr gut ausgeschildert. Deswegen ist ein Navigationssystem sehr hilfreich. Von Köln aus sollte man etwa 3 Stunden mit dem Auto einplanen, von Düsseldorf 2 1/2 Stunden. Im kleinen Zentrum von Amsterdam kann man nicht besonders gut parken. Daher empfehle ich, das Auto in der Nähe des eigenen Hostels abzustellen und die Stadt zu Fuß unsicher zu machen.

TIPP: Auch Busgesellschaften wie Buswelt.de bieten schöne und preiswerte Touren in die Niederlande an. Wenn man dort eine Tour bucht, erhält man vom Reiseveranstalter nähere Informationen. Unser Veranstalter hieß BENREISEN und führte die gesamte Fahrt pünktlich, professionell und sehr angenehm durch. Wenn man schon einmal vor Ort ist, dann kann man auch das Land etwas ausgiebiger erkunden: Nach Rotterdam und Den Haag fährt man von Amsterdam aus jeweils nur eine Stunde.

1-tag-in-amsterdam-grachten
Hausboote in Amsterdam
Ein Haus von 1653

Währung und Sprache in den Niederlanden

Die Niederlande führen seit 2002 den Euro (EUR). Gesprochen wird Niederländisch, das dem Deutschen und Englischen sehr nahe steht. Das in Südafrika gesprochene Afrikaans ging sogar aus dem Niederländischen hervor. Die Niederländer sind dafür bekannt, dass sie sowohl Englisch, als auch Deutsch fließend beherrschen. Sie freuen sich im Gegenzug sehr, wenn man als Deutscher auch ein paar Worte auf Niederländisch beherrscht. Überhaupt sind die Niederländer ein unglaublich freundliches, hilfsbereites und zu Späßen aufgelegtes Völkchen.

Niederländisch lernen

  • Vielen Dank (nied. bedankt)
  • Gern geschehen (nied. graag gedaan)
  • Hallo (nied. goedendag)
  • Tschüss (nied. dag)
  • Nein (nied. nee)
  • Ja (nied. ja)
Eine der vielen Kirchen
Amsterdam im Frühling

1 Tag in Amsterdam: Die Sehenswürdigkeiten

  • Das Anne-Frank-Haus (Anne Frank Huis), das Museum, das dem jüdischen Holocaust-Opfer Anne Frank gewidmet ist (Adresse: Prinsengracht 263–267)
  • Das Van-Gogh-Museum, das die größte Sammlung des Malers beherbergt
  • Der Vondelpark, der zweitgrößte Park der niederländischen Hauptstadt
  • Eine Bootsfahrt durch die Kanäle und Grachten Amsterdams, die preislich bei etwa bei 8-16€ liegen
  • Die berühmte Prinsengracht, im Zentrum der Stadt
  • Die kleine Innenstadt mit den Grachten-Häuschen
  • Die Snackbars mit ihren “Essens-Automaten”
Die Grachten in Amsterdam
Niederländische Tulpen

Essen in den Niederlanden

Wichtige Bestandteile der niederländischen Küche sind Gemüse, Milch, Butter, Käse, Fleisch und Fisch. Je nach “Nachbar-Region” gibt es starke Überschneidungen mit der friesischen, rheinischen oder flämischen Küche. Die Imbisskultur hat sich in den letzten Jahrzehnten vor allem in den niederländischen Städten durchsetzt. Überall findet man Imbissbuden (niederländisch “Snackbar”), in denen man Pommes frites mit Mayonnaise, Ketchup, Zwiebeln (Pommes speziaal) am Schalter oder in einem Automaten kaufen kann.

Neben den Pommes frites werden in den Snackbars auch verschiedene frittierte Fleisch- und Käsegerichte angeboten. Typische Snacks sind Frikandeln (eine Art Bratwurst ohne Darm), Kroketten (mit Ragout gefüllt), Bitterkalten (ebenfalls mit Ragout gefüllt), Gehaktbal (eine Art Hackbraten) und Kibbeling (Fisch). Diese Snacks sind wirklich typisch Niederländisch! Als Unterkunft für einen Tag in Amsterdam kann ich außerdem das “Flipper Hotel” empfehlen, das nahe am Zentrum liegt und sehr günstig ist.

1-tag-in-amsterdam-essen
Frikandel und Pommes frites
Die Essens-Automaten

 

Vielen Dank an BENREISEN für den schönen Tag in Amsterdam!

MerkenMerken

3 thoughts on “1 Tag in Amsterdam – Ein unvergessliches Abenteuer mit BENREISEN

  1. Ja, Amsterdam ist wirklich zu empfehlen 🙂 Ich hab dort richtig tolle Sachen gesehen, und für jeden Geschmack hat Amsterdam etwas zu bieten 🙂
    Auch das Rotlichtviertel sollte man mal besuchen, da es (trotz dessen, dass es ein Rotlichtmilieu ist) eine interessante Historie hinter sich hat. Wer würde zum Beispiel die älteste Kirche Amsterdams mitten im Zentrum von “de Wallen” vermuten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.