Badeurlaub auf Malta – Der grünen Insel im Mittelmeer

Badeurlaub auf Malta – Das klingt jetzt einfach zu gut.
Aber warum eigentlich nicht?

 

Die Republik Malta ist ein Inselstaat im Mittelmeer. Die drei bewohnten Inseln dieses kleinen Staates heißen Malta, Gozo und Comino. Die Insel und vor allem ihr Wasser sind paradiesisch. Da der Anflug nicht lange dauert und Malta sehr günstig ist, lohnt sich auch ein Kurztrip hierher. Sogar Ende November kann man hier noch im Meer baden!

Postkarte Malta.jpg

Die Innenstadt von Valetta

Badeurlaub auf Malta: Die Anreise

Bereits für 22€ kann man Malta mit RyanAir von Köln aus anfliegen, die Flugzeit beträgt etwa 3 Stunden. Auch AirMalta, Lufthansa, Alitalia und WizzAir fliegen Valetta an. Der Bus ist das zentrale Verkehrsmittel auf Malta, U-Bahnen und Züge gibt es hier nicht. Die Busse von „Malta Public Transport” verkehren täglich zwischen 5.30 und 23.00 Uhr, die Fahrt vom Flughafen nach Valetta dauert etwa 25 Minuten und kostet 1,30€.

Insgesamt 80 Linien verbinden die maltesische Ortschaften miteinander. Der zentrale Busbahnhof befindet sich vor dem Stadttor von Valetta, hier laufen alle Buslinien zusammen. Am besten besorgt man sich einen Busplan mit den Routen der einzelnen Linien (Touristeninformation Valetta!). Die Bus-Tickets können direkt beim Busfahrer, am Automaten oder Busterminal gekauft werden. Mit einem 7 Tages-Ticket kann man oft einiges an Geld sparen!

Das Mittelmeer

Währung und Sprache auf Malta

Malta führt seit 2008 den Euro (EUR). Die Sprache heißt Maltesisch (Eigenbezeichnung: Malti) und ist ursprünglich aus einem arabischen Dialekt entstanden. Somit gehört Maltesisch zu den semitischen Sprachen. Maltesisch ist die einzige semitische Amtssprache in Europa und auch die einzige semitische Sprache der Welt, die lateinische Buchstaben verwendet.

Maltesisch lernen

  • Vielen Dank (malt. grazzi)
  • Gern geschehen (malt. jekk joghġbok)
  • Hallo (malt. il-ġurnata it-tajba)
  • Tschüss (malt. insellimlek)
  • Nein (malt. le)
  • Ja (malt. iva)
Türkises Wasser

Die Hauptinsel: Malta

Die Insel Malta besitzt eine lange Geschichte und wurde von verschiedenen Reichen besetzt und geprägt. Ab 1530 herrschte der Malteser-Orden auf Malta und ab 1814 war sie britische Kolonie. Die beliebtesten Touristenorte sind Valletta, Sliema, San Giljan und Bugibbat. Valetta ist die Hauptstadt Maltas: Über zwei Drittel der Bevölkerung leben hier in der Hauptstadtregion.

Malta zählt zu den sogenannten Zwerg-Staaten und ist etwas kleiner als die Stadt Bremen. Auf der Insel herrscht trockenes Mittelmeerklima: Selten wird es hier heißer als 30 Grad oder kälter als 10 Grad Celsius. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Auto kann man vor allem die Hauptinsel gut erkunden. Sie ist von Hotels und Bade-Ressorts gut erschlossen und bietet neben touristischen Restaurants auch viele traditionelle.

Die alte Stadtmauer
Der Hafen von Valetta

Dein Badeurlaub auf Malta: Die Highlights

Malta 

  • Die Hauptstadt Valetta, die viele historische Bauwerke und eine interessante Geschichte zu bieten hat
  • Das Fort St. Elmo, das an der Spitze der Sciberras-Halbinsel liegt. Die Festung überwacht die Einfahrt zu den beiden Häfen Valettas (Eintritt 7€, Ermäßigt 3€)
  • Das Gebäude Grand Master Palace & Armoury, eines der ältesten Bauwerke in Valletta (Eintritt 10€, Ermäßigt 7€)
  • Die St. John’s Co-Cathedral, einer der Sitze des Erzbischofs von Malta

Gozo und Comino

  • Ein Ausflug zur Blauen Lagune, die zwischen den Inseln Malta und Cozo liegt
  • Der kleine Salzwasser-See auf der Insel Gozo
  • Der Ġgantija-Tempel, einer der ältesten freistehenden Gebäuden der Welt
Unser Hotel von außen…
…und innen

 

Wart Ihr schon einmal auf Malta?
Ich liebe diese Insel einfach!

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

5 thoughts on “Badeurlaub auf Malta – Der grünen Insel im Mittelmeer”

  1. Dein Beitrag macht wirklich Lust auf mehr. Bin ja gespannt, ob ich dein Reisebudget noch weiter runtersetzen kann? Möglich wäre es ja 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.