Freundschaften auf Reisen schließen – Und wie man den Kontakt halten kann

Was Reisen ausmacht, sind die Menschen 

[Enthält Werbung] Fremde Orte mit faszinierenden Ritualen und ganz neuen Geschmackseindrücken sind zwar wundervoll, doch macht das alleine das Reisen für mich noch nicht aus. Vielmehr sind es die zahlreichen Begegnungen, Gespräche und kostbaren Momente, in denen ich Menschen, Einheimische und Persönlichkeiten kennen lernen darf. Sie sind es wirklich, an die man sich auch viel später noch erinnert und sie sind es, die uns so häufig aus der Klemme helfen. Uns bei sich aufnehmen. Uns ihre Kultur näher bringen. Uns Essen schenken. Uns hilflreiche Worte in ihrer Sprache beibringen. Aber auch andere Reisende sind eine wichtige Energiequelle auf Reisen. Doch wie bleibt man am besten mit diesen vielen Menschen in Kontakt?

Das Freundebuch

Das Freundschaftsbuch von Lisa

Kennst Du noch diese Freundschaftsbücher aus der Grundschule? In denen sich Deine Freunde verewigt haben? Ich habe mein Freundschaftsbuch heute noch. Und genau aus diesem Grund hat sich Lisa etwas ganz besonderes ausgedacht: Sie hat ein Freundschaftsalbum für Erwachsene und Reisende entworfen, in dem sich Deine Freunde verewigen können. Auf vielen Seiten ist Platz für kreative Erinnerungen, aber auch die Kontaktdaten oder selbstgemalte Bilder. Auf diese Weise habe ich es geschafft – besonders auf meiner Weltreise – zu vielen verschiedenen Bekanntschaften den Kontakt zu halten und ab und zu sind richtige Freundschaften daraus entstanden!

Danke Lisa!

Das Freundschaftsbuch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Das hat keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.