Atlanta – Das Zentrum der amerikanischen Südstaaten

Auch ich hatte Vorurteil gegen die Südstaaten, als ich mich für 6 Monate dorthin begab… Doch dann stimmten mich Georgia, Florida und Tennessee um!

Atlanta ist die attraktive Hauptstadt Georgias und gehört zu den Südstaaten der USA. Eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt war Dr. Martin Luther King Junior, der 1929 in Atlanta geboren wurde und in der Kirche seines Vaters predigte. Nachdem Martin Luther King Jr. 1968 ermordet wurde, wurde er im King Memorial Center in Atlanta beigesetzt.

Postkarte_atlanta.png

suburb_atlanta.jpg
Einer der vielen Suburbs Atlantas

Die Anreise nach Atlanta

Flüge nach Atlanta kommen in einem sehr breit gefächerten Preisspektrum vor: Ab etwa 250€ kann man die laute Metropole Georgias anfliegen, nach oben hin gibt es praktisch kein Limit. Falls man sich bereits in einer anderen Stadt der USA befindet: Inlandflüge sind oft sehr günstig. In Atlanta selbst bewegt man sich am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln voran.

Atlanta bietet wie jede große amerikanische Stadt eine Vielzahl an Hotels, Hostels und Schlafmöglichkeiten an. Besonders geeignet ist es, “Downtown” zu wohnen, denn von hier aus kann man alle Sehenswürdigkeiten schnell und problemlos erreichen. Besonders im Centennial Park, dem Zentrum der Stadt, liegen viele Highlights Atlantas verstreut.

park_atlanta.jpg
Der Cenntenial Olympic Park
coca_cola_museum_atlanta
Die Skyline von Atlanta

Währung und Sprache in den USA

Die Währung in den Vereinten Staaten von Amerika ist der amerikanische Dollar (USD): 1 US-Dollar sind etwa 90 Cent. Die Preise in Atlanta sind mit denen in Deutschland zu vergleichen, die Preise für Essen schwanken stark. In Atlanta wird Englisch gesprochen, aber auch Spanisch ist sehr verbreitet.

Englisch lernen

  • Vielen Dank (eng. thank you)
  • Gern geschehen (eng. you are welcome)
  • Hallo (eng. hello)
  • Tschüss (eng. good bye)
  • Nein (eng. no)
  • Ja (eng. yes)
mall_amerika.jpg
Eine Mall in Atlanta
haus_martin_luther_king.jpg
Das Geburtshaus Martin Luther Kings

Sehenswürdigkeiten in Atlanta

  • Das Georgia Aquarium, das größte Aquarium der Welt (mehr als 10 Millionen Liter Wasser, 100.000 Lebewesen und 500 Arten)
  • Das Coca Cola Museum, das die Geschichte und Herkunft von Coca Cola darstellt
  • Das Geburts- und Wohnhaus von Martin Luther King Jr., das besichtigt werden kann
  • Das Fox Theater, eines der wenigen noch existierenden Filmpaläste der 1920er Jahre
  • Das King Memorial Center, in dem Martin Luther King Jr. beigesetzt wurde
  • Der Centennial Olympic Park, der das Zentrum der Stadt ist
grab_martin_luther_king.jpg
Das Grab Martin Luther Kings
eternal_flame_martin_luther_king.jpg
Martin Luther Kings Eternal Flame

Das Atlanta Aquarium und Coca Cola Museum

Das Georgia Aquarium in Atlanta verfügt über 31.000 Quadratmeter große Salz- und Süßwasserbecken und mehr als 120.000 Tiere aus 500 Tierarten. Zum Zeitpunkt seiner Eröffnung war es das größte Aquarium der Welt. Zu den größten Attraktionen des Aquariums zählen Walhaie, Hammerhaie, Belugas und Mantarochen. Der Eintrittspreis liegt für Erwachsenen bei 26 US-Dollar.

Das Museum “World of Coca-Cola” befindet sich am Rand des Centennial Olympic Park und gegenüber dem Georgia Aquarium. 1990 eröffnete die Coca-Cola Company in Atlanta das Museum, heute werden etwa 1,5 Millionen Besucher jährlich gezählt. Im Museum selbst erfährt man etwas über die Geschichte der Marke, das Design und die Abfüllstationen. Natürlich erwartet einen am Ende eine kostenlose Verkostung.

aquarium_atlanta
Das Atlanta Aquarium

fische_aquarium_atlanta.jpg

Essen in den USA

Da in Atlanta eine Vielzahl von Einwohnern mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammen wohnen, sind hier auch diverse kulinarische Traditionen fest verankert. Durch die Lage am Atlantischen Ozean finden sich besonders frische Fischgerichte und andere Meeresfrüchte auf den Speisekarten der Restaurants. Aber natürlich gibt es auch hier das „typische“ amerikanische Fast Food.

Neben dem Fast Food gibt es in Amerika auch noch eine weitere klischeehafte Tradition: Das Barbecue. Im Sommer findet sich hierzu die ganze Familie zusammen und der Mann des Hauses stellt sich an den Grill. Neben Steak und Spareribs gibt es in jeder Familie feste Barbecue-Traditionen, auch wenn sie es vielleicht gar nicht selbst wahrnimmt. In jedem Fall ist ein solches Ereignis eine wirklich amerikanische Erfahrung!

barbecue_amerika.jpg
Amerikanisches Barbecue
fleisch_amerika.jpg
Steak für das Barbecue

Titelfoto: Atlantas Skyline

Follow my blog with Bloglovin

Ich hatte das Glück, mehrere Monate in Atlanta zu wohnen. Wart Ihr schon einmal dort?

5 thoughts on “Atlanta – Das Zentrum der amerikanischen Südstaaten

  1. Noch nicht dort gewesen. Aber prompt den Faux Pas begangen und Atlanta mit Atlantic City verwechselt gegenüber einem us-amerikanischen Mitbewohner in San Francisco, der aus Atlanta stammte. Anschließend mich kurz und heftig geschämt. 😉

    Die Fotos sehen top aus. Danke für den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.