Sprachen lernen mit Jicki – Französisch und Italienisch im Test

Heute stelle ich Euch das junge Unternehmen Jicki vor, mit dem man ganz leicht 6 verschiedene Sprachen lernen kann!

 

Mein Liebesbrief an Sprachen

Ich habe Sprachen schon immer geliebt. Während meiner Schulzeit habe ich ein halbes Jahr in den USA gelebt, um mein Englisch zu verbessern. Mit dem Abitur schloß ich am Institut Francais mein B2 Zertifikat ab, um eventuell auch in Frankreich studieren zu können. Noch in der Schulzeit legte ich mein Latinum ab und lernte Italienisch. Kein Wunder, dass ich an die Uni ging, um Sprachen zu studieren. Neben Arabisch – meiner Hauptsprache, die ich seit 4 Jahren studiere – habe ich Persisch und Türkisch gelernt. Um auch hier meine Sprachkenntnisse zu verbessern, ging ich etliche Male ins Ausland.

Für mein Zweistudium habe ich Alt-Hebräisch und Koiné-Griechisch gelernt und mit dem Hebraecum abgeschlossen. Aus Interesse besuchte ich Semesterweise Sprachkurse in Vietnamesisch, Akkadisch (Altbabylonisch), Mittelägyptisch (Hieroglyphen), Tibetisch und Urdu. Am Spracheninstitut Bochum habe ich einen Arabisch-Intensivkurs belegt und freue mich auf meinen Chinesisch-Intensivkurs im Februar. Jetzt ist es raus. Ich liebe Sprachen. Und suche immer nach neuen und innovativen Methoden, sie noch besser zu lernen.

Sprachen lernen – Warum ausgerechnet mit Jicki?

Wer beherrscht seine Muttersprache dank stumpfem auswendig lernen und Vokabeln pauken? Niemand! Genau diesem Leitspruch folgen die Gründer von Jicki. Denn durch bewusstes Entspannen und alltägliche Situationen soll man sich die sehr natürlichen Dialoge der Jicki Sprachkurse einprägen, ohne dabei Stress zu verspüren. Man lässt sich ganz einfach von den neuen Vokabeln, Dialogen und Alltagsphrasen “berieseln”. Deswegen heißen die einzelnen Lektionen Sprachduschen.

Bereits 5 Fremdsprachen und Deutsch sind auf der Jicki-Seite verfügbar. Arabisch befindet sich noch in der Aufbauphase. Lädt man sich die Lektionen herunter, kann man sie jederzeit offline abspielen und nebenher in einem der Begleithefte stöbern. Wer einen intensiveren Einblick in die Sprache gewinnen möchte, der sollte sich auf jeden Fall die Premium-Version von Jicki zulegen. Dabei gibt es alle Sprachkurse für einen Preis!

Sprachen lernen mit Jicki: Französisch und Italienisch im Test

Neben der einzelnen Arabisch-Lektion, die schon vorhanden ist, habe ich die Lektionen für Französisch und Italienisch durchgearbeitet. Ich muss sagen: Das Konzept von Jicki hat mich überzeugt. Durch das bewusste Einsetzen von Musik und entspannenden Elementen bekommt man einen ganz neuen Zugang zu den Vokabeln, die man vielleicht zuvor schon hundert Mal gehört hatte. Auch der Aufbau der Lektionen ist sehr gelungen.

Die Geschichten und Dialoge bauen aufeinander auf, sind aber auch in einer durchgemischten Reihenfolge hörbar. Die Dialoge behandeln durchweg realistische Alltagssituationen, was mir ebenfalls wichtig war. Durch die Jicki-App auf meinem Handy kann ich jederzeit dort weiterlernen, wo ich Zuhause aufgehört hatte. So kann ich mein Französisch direkt in Algerien anwenden. Ich freue mich als auf viele zukünftige Reisen mit Jicki in meiner Tasche!

Hier findet Ihr die Website von Nicki und schaut Euch auch das YouTube Video an!

 

Das Team von Jicki war so freundlich, mir die Premiumversion des Sprachkurses und der App für 1 Jahr kostenlos zur Verfügung zu stellen. Meine Meinung wird davon nicht beeinflusst.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.