Der Chicaque Nationalpark bei Bogotá – Einen Tag in Kolumbiens Nebelwald verbringen

Heute teile ich meine Erfahrungen aus dem “Nebelwald” in Kolumbien mit Dir! Erfahre hier, wie unser Tag in einem kolumbianischen Nationalpark abgelaufen ist und warum ich Dir einen Tagesausflug dorthin nur empfehlen kann:

Quelle: Google Maps
Good bye!

Der Chicaque Nationalpark

Als wir im April in Kolumbien waren, wollten wir uns unbedingt auch einen kolumbianischen Nationalpark anschauen. Und wir wurden nicht enttäuscht. Der Tag im Chicaque Nationpark war einer der schönsten während unseres Aufenthalts. Einen ganzen Tag verbrachten wir völlig alleine in einem riesigen, vielfältigen Dschungel, der so nebelig war, dass es uns ganz unwirklich vorkam.

Von der Innenstadt Bogotás fährt man etwa 90 Minuten Richtung Nationalpark, der auch “Nebelwald” genannt wird. Wir haben einfach ein Taxi gemietet und dem Taxifahrer einen Pauschalpreis für den ganzen Tag gezahlt. Der Eintritt kostet 5€ und das hat den Vorteil, dass der Park durch den Eingang geschützt ist. Denn in vielen Nationalparks in Kolumbien herrscht die potentielle Gefahr, dass man ausgeraubt wird.

Der Eingang
Palmen

Die Natur im Chicaque

Obwohl man uns gesagt hatte, dass man im Chicaque Nationalpark (im Vergleich zu anderen Nationalparks um Bogotá herum und generell in Kolumbien) nicht so viel sehen könne, waren wir erstaunt, wie vielfältig die Naturvielfalt und Erstaunliches auch hier war. Zu Beginn des Parks fanden wir uns vor allem zwischen Palmen wieder, dann immer mehr unter riesigen Laubbäumen und zum Schluss unserer Wanderung unter beeindruckenden Felsen.

Das Ende unserer Route
Nebel zieht auf

Die Tierwelt im Chicaque Nationalpark

Obwohl wir keine Faultiere im Chicaque Nationalpark gesehen haben, sind uns doch hin und wieder Tiere über den Weg gelaufen. Zum einen kam aus dem Nichts auf einmal eine Lama-Familie den Hügel hinunter gelaufen. Sie hatte keine menschliche Begleitung und schien genau zu wissen, wo sie hin möchte. Zum anderen waren es vor allem die Vögel, die zahlreich und farbenprächtig im Nationalpark zu sehen waren.

Lamas
Vögel

Die Routen

Im Chicaque Nationalpark gibt es einige Routen, die man laufen kann. Die längste dauert etwa 8 Stunden, die kürzeste 4. Die verschiedenen Routen können auch miteinander kombiniert werden. Außerdem kann man im Park in einer Art Lodge übernachten oder auf einem der Zeltplätze für einen kleinen Aufpreis übernachten. Dennoch ist der Chicaque Nationalpark ein eher kleiner Park um Bogotá herum. Ein großer Nationalpark im Osten von Bogotá heißt z. B. ChingazaHier findest Du weitere Parks.

Preise

  • nur Wandern (5€)
  • mit Zelten (6€)
Die Aussicht
Nebel

 

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.