Kurzurlaub mit der Urlaubsbox® – Und warum sich dieses Geschenk lohnt 

Die Urlaubsbox im Test

[Enthält Werbung] Letzte Woche haben mein Freund und ich unser Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen, in der Nähe von Hannover verbracht. Zuerst hatten wir uns nach Hotels in Österreich und Tschechien umgeschaut. Dann allerdings ist mir dann eingefallen, dass jedes Jahr ungefähr vom 8.8. bis 9.9. die Lüneburger Heide in Norddeutschland blüht. Dieses Naturschauspiel wollte ich immer schon einmal miterleben und da ich Reisen in Deutschland sowieso jedem empfehle, buchten wir ein Hotel in unserer Heimat. Und genau da kam unsere Urlaubsbox ins Spiel.

Mit zwei Übernachtungen für zwei Personen, Frühstück und einem Wertgutschein für die Hotelleistungen (in unserem Fall ein wunderschönes Abendessen) konnte das Wochenende gar nicht mehr schief gehen. Unsere Buchung und auch der Aufenthalt im Hotel waren entspannt und sehr zufriedenstellend, denn die Urlaubsbox-Website funktioniert einwandfrei und das Serviceteam der Urlaubsbox ist zuvorkommend und flexibel. Nach der Bestätigung unseres Wochenendes mussten wir nicht mehr viel machen: Nur noch anreisen, den Voucher für den Wertgutschein vorzeigen und genießen. Doch wie funktioniert die Urlaubsbox genau?

Unser Urlaubsbox-Hotel
Das Bad

Und so funktioniert die Urlaubsbox

  • zuerst sucht man sich eine der zahlreichen Urlaubsboxen auf der Website (www.urlaubsbox.com) aus
  • besonders vielversprechend finde ich die Boxen „Berge, Seen & mehr” –, die wir uns auch ausgesucht haben –, „Traumhaftes Deutschland” und “Raus auf’s Land”
  • die Boxen variieren zwischen ein und zwei Nächten, die meisten von ihnen beinhalten außerdem Frühstück und einen Wertgutschein für Hotelleistungen, zum Beispiel für das Restaurant oder den Wellnessbereich (dies ist von Hotel zu Hotel unterschiedlich)
  • viele der Hotels werden in verschiedenen Boxen angeboten, dies kann man auf einer interaktiven Karte auf der Website einsehen
  • danach bestellt man die Urlaubsbox per Post (oder per E-Mail als PDF-Datei)
  • innerhalb weniger Tage wird die Urlaubsbox zugestellt, die super schöne Geschenkbox enthält deinen individuellen Buchungscode 
  • mit dem Code kann man auf der Website sein Wunschhotel – verbindlich – anfragen (auf der Website kann man ebenfalls einsehen, an welchen Tagen das Hotel anfragebar ist und für welche Hotelleistungen der Wertgutschein greift)
  • nach der Anfrage über das Buchungsportal bekommt man eine verbindliche Zusage
  • falls man doch eine Absage erhält, sucht man einfach nach einem anderen Termin oder hält nach einem anderen Hotel Ausschau, um dann erneut – verbindlich – anzufragen
  • danach kann der Urlaub losgehen! 
Im Restaurant
Abendessen im Hotel

Weitere nützliche Informationen 

  • Achtung: Die An- und Abreise werden nicht übernommen
  • rund 1.000 Hotelpartner kooperieren mit der Urlaubsbox 
  • man kann per Kredit­karte, PayPal, Sofort­über­weisung und auf Rechnung (Über­weisung) bezahlen, ak­zeptierte Kredit­karten sind Master Card, Visa und American Express
  • alle Reservierungs- und Reise­gutscheine, Hotel- und Erlebnis­gutscheine und alle Urlaubs­boxen sind ab dem Ende des Kauf­jahres drei Jahre gültig
  • außerdem dürfen alle Urlaubsbox-Gutscheine auf andere Personen über­tragen werden (eine beliebige Person kann sie ein­lösen)
  • auf Grund der großen Flexibilität und der schönen Verpackung ist die Urlaubsbox das perfekte Geschenk für deinen Partner (Romantikurlaub), deine Eltern (Wohlfühltage), einen Klassik-Liebhaber (Städtetrips) oder dich selbst (Wellness & Aktiv)
  • In die Lüneburger Heide fährt man vom Hotel Fuchsbachtal gerade einmal 1-2 Stunden, ein Ausflug dorthin lohnt sich!

Meine Lieblingsregionen in Deutschland

Ganz nah: Die Lüneburger Heide
Die Heide blüht

Vielen Dank für das schöne Wochenende!
Die Urlaubsbox wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.
Das hat keinen Einfluss auf meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.