Mein Kurztrip nach Honduras – Auf den Spuren der Mayas in Copan

Meine Reise durch Zentralamerika

Leider habe ich nicht viel von Honduras gesehen, sondern nur 3 Tage in Copán, einer Stadt ganz im Westen des Landes verbracht. Die Stadt Copán Ruinas eignet sich am besten als Ausgangspunkt zu den Ruinen, denn von hier läuft man nur etwa 15 Minuten zum Eingang der Ausgrabungsstätte. 

Quelle: Google Maps
ein Gesicht

Copán – Auf den Spuren der Maya 

Copán war eine bedeutende Stadt der Mayakultur während der klassischen Periode, die etwa von 250 bis 900 nach Christus andauerte. Im 8. Jahrhundert erlebte die Maya-Stätte ihre Blütezeit, aber wurde bald darauf verlassen und verfiel. Genau das gleiche passierte den meisten anderen Maya-Städten auf der Halbinsel Yucatán. Seit 1980 gehört Copán zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Ruinen von Copán werden von einer in ihrem Zentrum gelegenen „Hauptgruppe“ dominiert, eine Ansammlung mit einer Fläche von rund 12 Hektar. Eine große Fläche teilt sie in eine nördliche und eine südliche Hälfte geteilt. Auf dem Hauptplatz stehen mehrere Stelen mit Maya-Hieroglyphen, die man gast aus der Nähe bestaunen kann. 

der Hauptplatz
Copan

Tipps für Deinen Ausflug nach Copán 

  • der Eintritt in die archäologische Stätte Copan kostet 20$ Eintritt, wenn man einen Guide bucht, der einen für 2 Stunden begleitet bezahlt man 25$ 
  • nimm Dir genug Wasser mit 
  • zieh feste Schuhe an, denn man kann gut und gerne mehrere Stunden zwischen den Maya-Ruinen verbringen 
  • am Eingang der Ausgrabungsstätte gibt es ein günstiges Restaurants mit typischem Essen, Snacks und Getränken 
  • wenn Du früh morgens gehst, hast Du die Ruinen für Dich alleine 
  • nimm eine Kamera mit, denn in Copán gibt es viele Papageien 
  • wenn man seinen Pass mit zu den Ruinen nimmt, kann man sich einen offiziellen Stempel in den Pass stempeln lassen 
rekonstruierte Treppen
hier darf man auch klettern gehen

Die Stationen meiner Weltreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.